INSIGNITUS Gold
Der Shop für Gold und Edelmetalle

Gold vs. Geld

Eigenschaften von Gold

Gold, lateinisch „aurum“, chemisches Symbol „Au“, ist ein weiches, goldgelbes Metall mit einer Dichte von 19,32 g/cm3, einer Zugfestigkeit von 131 N/mm2 und einem Schmelzpunkt von 1.064,43 °C. Im Periodensystem steht es in der ersten Nebengruppe mit der Ordnungszahl 79. Gold ist gegenüber die meisten Chemikalien sehr beständig, nur mit Chlor, Cyaniden, Quecksilber, Selensäure, einigen …
mehr

 

Goldmenge und Vorkommen

Laut Schätzungen beträgt die weltweit geförderte Goldmenge knapp 163.000 Tonnen. Würde man all dieses Gold einschmelzen und daraus einen Würfel gießen, hätte dieser einer Kantenlänge von 20 Metern. Von diesen 163.000 Tonnen wurden mehr als die Hälfte zu Schmuck verarbeitet oder von der Industrie verwendet. Die restliche Menge wird von institutionellen Investoren, Zentralbanken  …
mehr

 

Stock-to-Flow - Rate

Eine sehr wichtige Eigenschaft von Gold ist die hohe Stock-to-flow Rate. Diese Rate gibt das Verhältnis zwischen der weltweit jährlichen Goldproduktion (flow) zur vorhandenen weltweiten Goldmenge (stock) an. Die folgende Abbildung zeigt wie viele Jahre Gold gefördert werden müsste um auf die jetzige weltweite Menge an Gold zu kommen. Mit einem Wert von 65 ist Gold im Verhältnis zu anderen Rohstoffen&n …
mehr

 

Gold und der Goldstandard

Mit dem Goldstandard ist ein Währungssystem gemeint, welches zu einem bestimmten Prozentsatz mit Gold gedeckt ist. Damit wird gesichert, dass im Verhältnis zur Geldmenge im prozentuellen Verhältnis Gold hinterlegt war. 1815 wurde in England ein Goldstandard eingeführt, im Laufe der nächsten Dekaden folgten 50 weitere Nationen. Die Phase zwischen 1880 und 1914 wird oft als sprichwörtliche „G …
mehr

 

Zinseszins und Geldmenge

Unser jetziges Geldsystem ist so aufgebaut, dass es nur in Verbindung mit einem Zinssystem funktioniert. Geldbesitzer die Geld übrig haben, verleihen dieses und erhalten dafür Zinsen. Der Zins sorgt dafür, dass das Geld wieder in den Umlauf kommt. Dieser Zins muss aber in der laufenden Produktion erwirtschaftet werden, d.h. der Zins setzt die Wirtschaft unter einen permanenten Wachstumsdruck. Das wirkliche …
mehr

 

Schatten Gold Preis und Geldmenge

Der Schatten Gold Preis ist ein theoretischer Preis und gibt an, wie viel USD eine Unze Gold kosten würde, wenn die komplette Basis-Geldmenge mit Gold gedeckt wäre. Wenn man nach dem Federal Reserve Act aus 1914 von einer Golddeckung von 40% ausgeht, ist dieser Schatten Gold Preis kein Gedankenspiel, da noch vor Jahrzehnten unsere Währungen mit Gold gedeckt waren. Aufgrund der Geldmengenerhöhung l …
mehr

 

Gold im Verhältnis zu Aktien und Erdöl

Die folgende Abbildung zeigt den Dow Jones Index im Verhältnis zu Gold. Seit dem Jahre 1900 gab es drei Phasen in den eine Unze Gold ca. gleich viel wert war als der Dow Jones Index. Folgt man dem Chart steuert Gold wieder in diese Richtung.  Stöferle von der Erste Group Research beschreibt dies so: „Mit einem Wert von 7,8x liegt das Verhältnis derzeit über dem langfristigen Median von 5,8x. Das …
mehr

 

Gold vs. Inflation und Deflation

Ob wir zukünftig eher eine Inflation oder eine Deflation bekommen werden, oder ob sich beide Zustände in kurzen Zeitabständen abwechseln werden, darüber sind sich auch die Experten noch nicht einig. Sachwerte sind die bevorzugte Anlageklasse für inflationäre Zeiten. Gold ist die Sachwertanlage schlechthin (liquide, teilbar, unzerstörbar, werthaltig, transportierbar, usw.). In deflation&a …
mehr

 

Gold zahlt keine Zinsen

Das Gold keine Zinsen zahlt wird von einigen Investoren als Argument verwendet um diese Assetklasse zu meiden. Mit Gold kann man zwar nicht an Zinsen verdienen, jedoch wird das durch den Wert- und Kaufkrafterhalt bzw. die Preissteigerung deutlich überkompensiert. Seit Gründung der Federal Reserve (1913) verlor der Dollar mehr als 95% seiner Kaufkraft, Gold ist im gleichen Zeitraum um den Faktor 50 gestiegen. Sei …
mehr

 

Wieso Gold keine Blase ist

In der Finanzszene wird teilweise behauptet, dass sich Gold gerade zu einer Blase bildet und das Platzen dieser bevor steht. Betrachtet man die Fakten, relativiert sich dieses Bild. 2009 waren 0,8% des Weltfinanzvermögens in Gold und Goldaktien veranlagt. Im Vergleich waren 1932 um die 20% und 1981 um die 26% in Gold und Goldaktien veranlagt. Würden 2% des Weltfinanzvermögens in Gold veranlagt werden, so m& …
mehr

 

Der Goldmarkt – Angebot und Nachfrage

Das über Minenproduktion jährlich geförderte Gold reicht nicht aus um die physische Nachfrage nach Gold zu decken. Wiederaufbereitung von Altgold und Verkäufe von Zentralbanken stellen zurzeit das Gleichgewicht her. Zukünftig wird ein noch größeres Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage erwartet. Zentralbankverkäufe sind von Natur aus limitiert und der Höhepunkt der Minenprodukt …
mehr

 

Goldpreis, Goldhandel, Goldfixing

Goldpreis Der Preis des Goldes wird auf dem offenen Markt bestimmt. Das geschieht seit dem 17. Jahrhundert am London Bullion Market. Seit dem 12. September 1919 treffen sich wichtige Goldhändler in einer Rothschild-Bank in London, um den Goldpreis formal zu fixieren. Seit 1968 gibt es ein weiteres tägliches Treffen in der Bank um 15 Uhr Londoner Zeit, um den Preis zur Öffnungszeit der US-Börsen erneut …
mehr

 

Goldpreismanipulation

Wo liegt die Grenze zwischen Manipulation und Intervention. Interveniert wird heute sehr oft. Wenn man z.B. den Schweizer Franken betrachtet, wird dieser seit über einem Jahr künstlich auf einem Kurs von über 1,20 zum Euro gehalten. Diese Intervention (Manipulation) der Schweizer Notenbank ist allen bekannt. Auch im japanischen Yen wurden im Laufe der letzten Jahre von der japanischen Notenbank immer wieder …
mehr

 

Gold als stabilisierende Portfoliokomponente

Laut dem Goldexperten Ronald-Peter Stöferle von der Erste Group Research ist eine Beimischung von Gold in ein traditionelles Anlageportfolio empfehlenswert. In seinem aktuellen Spezial Gold Report schreibt er folgendes: „Dass zumindest eine geringfügige Goldallokation empfehlenswert ist, belegen zahlreiche wissenschaftliche Research-Paper zum Thema Gold im Investmentprozess. (Vgl. “What do Acedemics thin …
mehr

 

Korrelation von Gold zu anderen Assetklassen

Seit 1970 liegt die Korrelation zum S&P 500 bei -0,02, zu 10-jährigen USStaatsanleihen bei -0,04 und dem CRB Rohstoffindex bei +0,19 und zu Häuserpreisen (anhand des Case-Shiller Index ab 2000) lediglich bei +0,13. Gold ist somit als wenig korrelierte Assetklasse definitiv prädestiniert zur Portfoliodiversifikation. Gold ist im Sinne eines effizienten Risk Managements eine sinnvollePortfolioversicherung.  …
mehr

 

Gold und Volatilität

Um ein Portfolio zu stabilisieren ist neben einer passenden Assetklasse mit geringer Korrelation auch ein Asset mit geringer Volatilität zu bevorzugen. Je weniger Volatilität ein Asset hat, desto geringer wird damit auch das Risiko des Assets. ImVergleich zu Aktien, Öl oder anderen Metallen ist Gold im zehn und im zwei Jahresschnitt das Asset mit der geringsten Volatilität und eignet sich damit hervorragend  …
mehr

 

Silber - das Gold des kleinen Mannes

Wie Gold ist auch Silber ein Zahlungsmittel. Silber war sogar über Jahrtausende das meistgenutzte Münzmetall überhaupt. Silber ist für die Kapitalanlage neben Gold das interessanteste aller Metalle. Silber hat auch das Potenzial eine höhere Wertsteigerung als der große Bruder Gold zu erwirtschaften. Fundmentale Gründe sind die niedrigen weltweiten Lagerbestände und die steigende Nachfrage aufgrund von Indu …
mehr

 

Videos über Fehler und Schwächen unseres Geldsystems

Warum kann keine Partei das Problem unserer Staatsverschuldung lösen? Warum stehen eigentlich alle Unternehmen im gegenseitigen Wettbewerb (Konkurrenz)? Die Ursache unserer Probleme im Wirtschafts- und Finanzsystem ist die Geldschöpfung bei privaten Banken mit einem Bilanz-Trick (System Betrug an der Menschheit). Geld wird aus Luft geschöpft (Bilanzverlängerung), jedoch die Zinsen gibt es gar nicht, diese werden in der Geldm …
mehr

 

Zitate über Gold und Geld

„Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar noch bevor der morgige Tag anbricht.“      Henry Ford, amerikanischer Industrieller   „Der Prozess, mit dem die Banken Geld erschaffen, ist so simpel, dass der Verstand ihn zurückweist.“      John Kenneth Galbraith, Ökonom   &bdq …
mehr

Design und Umsetzung Werbeagentur PR3000
Fenster schließen
Gold vs. Geld